zur newbieweb.de Startseite
► INHALT
Home / News
Artikel (Alle)
Internet
Programme
Handy / Mobile
Linux Server (Debian)

Ratgeber
Multimedia-Lexikon
Downloads
Links

► RUND UM NEWBIEWEB
Presse
Partner / Banner
Impressum

► PARTNER
brainsquad.de
schlager-welten.de






 Sie sind hier: Erfahrungsbericht zu Arcor DSL – das Angebot des Jahres 
 

Wahnsinnsangebot von Arcor
...eine Ersparnis von fast 20 €, obwohl ich dreimal so schnell surfe und noch dazu bis zum Abwinken telefoniere!

Die Fakten
Lange Zeit war ich Kunde der Telekom. Genauer gesagt, hatte ich einen ISDN-Standardanschluss mit T-ISDN 300 Tarif und dazu DSL mit einer 1000 Kbit/s Flatrate.
Alles funktionierte einwandfrei, und immer wenn ich Angebote von anderen Providern wie z.B. Freenet, M-Net, AOL oder 1&1 sah’ dachte ich mir: Gutes Angebot - aber das ist bestimmt ein ernormer Aufwand zu wechseln und viel besser ist es ja auch nicht – und überhaupt…
Und so kam es, dass ich jeden Monat um die 100 € an die Telekom bzw. T-Online zahlte.
Meine damalige Rechnung setzte sich wie folgt zusammen: 

T-ISDN Standardanschluss
T-ISDN 300
24,75 €
T-DSL am T-ISDN11,19 €
T-DSL Flat25,81 €
Verbindungen ins Festnetzca. 15,00 €
Verbindungen ins Mobilfunknetzca. 10,00 €
-----------------------------------------------------------------------------
Gesamt Nettoca. 87,00 €
Umsatzsteuerca. 14,00 €
=======================================
Gesamt (Brutto)ca. 101,00 €

Wie man unschwer erkennen kann, bin ich kein Vieltelefonierer aber dennoch ist das eine Menge Geld!

Dann kam dieses
Wahnsinnsangebot von Arcor – DSL-Flat für 9,95 € pro Monat - und ich wurde neugierig. Ich las mir die komplette Seite ausführlich durch.
Zwar stellte sich heraus, dass zu den 9,95 € für die Flatrate noch 10,- € für Arcor-DSL Bandbreite 1000 und 19,95 € für Arcor-ISDN dazukamen, aber dennoch war das immerhin schon fast 31,- € billiger als die Telekom (T-Online). Dazu kam noch die Einrichtungsgebühr von 99,95 €, die allerdings bei einer Anmeldung bis zum 04.01.05 entfällt.
Auf Grund der erheblichen Ersparnis konnte ich auch mit der Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten gut leben.
Bei meinen weiteren Recherchen stieß ich dann aber noch auf weitere Highlights: Telefon Flat für 19,95 € - deutschlandweit ins Festnetz telefonieren zum Festpreis und Arcor-DSL Bandbreite 3000 (3072 Kbit/s Downstream, 384 Kbit/s Upstream) für einen Aufpreis von 10,- €.

Da stand mein Entschluss fest – ich wollte
zu Arcor wechselnISDN-Flat + DSL-Flat mit 3Mbit für 69,85 € im Monat.
Im Vergleich zur Telekom (T-Online) war das eine Ersparnis von fast 20 €, obwohl ich dreimal so schnell surfen und noch dazu bis zum Abwinken telefonieren konnte. Die genaue Aufstellung ist in folgender Liste zu sehen (Bruttopreise!):

Arcor-ISDN Komfort-Anschluss19,95 €
Arcor-DSL 100010,00 €
Arcor-DSL Flat9,95 €
DSL-Geschwindigkeit
"Bandbreite 3000"
10,00 €
Telefonie-Option
"telefon flat"
19,95 €
Verbindungen ins Mobilfunknetzca. 12,00 €
=======================================
Gesamt (Butto)ca. 82,00 €



Anmeldung
Die
Anmeldung gestaltet sich dank der übersichtlich aufgebauten Website denkbar einfach:


  1. DSL Komplett-Paket wählen
    Hier hat man die Wahl zwischen dem DSL Start-Paket (1000 MB Volumen mit Arcor-DSL Bandbreite 1000 und Arcor-ISDN) und dem oben genannten DSL Flatrate-Paket.

  2. Extras wählen
    Hier kann man einerseits optional die DSL-Geschwindigkeit (2000 oder 3000) auswählen oder andereseits Arcor-ISDN telefon flat für 19,95 € oder Arcor-ISDN weekend (am Wochenende kostenlos im deutschen Festnetz telefonieren) für 6,95 € wählen.

  3. Hardware wählen
    Zur Auswahl stehen Arcor-DSL Speed-Modem 50 für 0,- € oder Arcor-DSL WLAN-Modem 100 (für das ich mich entschieden habe) für 29,95 €.

  4. Prämie Wählen
    Hier gib’s noch ein kostenloses Zeitschriften-Jahresabo von Tomorrow, Amica oder CINEMA – einfach mitnehmen ;)

Mit einem Klick auf „Zur Bestellung“ geht’s weiter.

Der nächte Schritt ist die Verfügbarkeitsprüfung. Einfach die eigene Vorwahl, Strasse und Hausnummer in die entsprechenden Eingabefelder eintippen und auf „Weiter“ klicken.
Sollte Arcor an Ihrem Wohnort nicht verfügbar sein, hat sich die Sache für Sie leider erledigt. Andernfalls kommen Sie zu Seite „Ihr Anschluss“.

Geben Sie auf dieser Seite die Daten Ihres bisherigen Anschlusses, die Daten des Anschlussinhabers (in den meisten Fällen Sie selbst) und Ihre aktuelle Anschrift mit Telefonnummer und Email ein.
Am unteren Seitenrand werden Ihnen zur Kontrolle noch einmal Ihre Auswahl und die entstehenden Kosten angezeigt.
Nach einem Klick auf das Auswahlkästchen vor „Ich erkenne die Allgemeinen Geschäftsbedingungen…“ können Sie auf „Jetzt bestellen“ klicken um zur nächsten und letzten Seite zu gelangen.

Auf der Seite „Bestellung abschließen“ haben Sie die wähl zwischen zwei Optionen:

  1. Sie drucken den Auftrag mit einem Klick auf „Auftrag ausdrucken“ aus, unterschreiben ihn und schicken Ihn per Fax an die angegebene Nummer (schnelle Variante).

  2. Sie klicken auf „Auftrag zuschicken“ um von Arcor das, mit den von Ihnen angegebenen Daten ausgefüllte, Antragsformular per Post zugeschickt zu bekommen.

Damit ist die Bestellvorgang bei Arcor für Sie erledigt. Im Schnitt dauert es vier bis sechs Wochen bis der Anschluss freigeschalten wird. Die Geräte bekommt man natürlich vorher. Die Installation ist dank der beiliegenden Anleitung kinderleicht.


Kündigung bei Ihrem bisherigen Provider
Arcor kündigt Ihren bestehenden ISDN-Anschluss für Sie. Sollten Sie allerdings Sondertarife nutzen (wie ich den T-ISDN 300 mit aktiv plus), so müssen Sie diese explizit selbst kündigen. Bei der Telekom ist das denkbar einfach. Einfach die 0800 330 1000 anrufen und das telefonisch erledigen.
Bei bestehenden DSL-Verträgen ist das leider nicht ganz so komfortabel. Diese müssen von Ihnen schriftlich gekündigt werden. Bei der Telekom beträgt die Kündigungsfrist sechs Werktage. Es bietet sich an, erst dann die Kündigung abzuschicken, wenn der Termin der Freischaltung von Seiten Arcors mitgeteilt wurde – nicht dass Sie komplett ohne Internetanschluss dastehen. Laut etlicher Posts in verschiedenen Foren kam es im Falle der Telekom wohl schon des Öfteren zu Problemen bei der Kündigung. Aus diesem Grund empfehle ich Ihnen die Kündigung mit einem Einschreiben mit Rückschein zu schicken. Das ist zwar etwas teurer, dafür haben Sie aber auch die Sicherheit, dass die Kündigung ankommt.

Fazit: Mit meinem Arcor-Anschluss bin ich mehr als zufrieden. Downloads und Streaming machen erst jetzt richtig Spaß und telefonieren ist inzwischen so was wie ein Hobby für mich geworden – kein Wunder – kostet ja fast nichts.

Wer jetzt immer noch nicht wechselt ist selber schuld. 


(Vielen Dank an Frank S. für die Zusendung dieses überaus hilfreichen Erfahrungsberichtes)

Um sich gleich jetzt bei Arcor anzumelden einfach
hier oder auf eine der Arcor-Grafiken klicken.



Artikel eingetragen am: 04.12.2004

           
 Links zum Artikel:



____Ausdrucken        |       Zur Artikelübersicht 


verwandte Artikel
DFÜ-Verbindung für T-DSL einrichten unter Windows XP



 Anzeige:


 

► Statistiken / Aktivität
Statistiken aufrufen
Es sind 0 User und 3 Gäste online
Eingeloggte User:



Anzeigen:
Schlager-Video:
Anuschka Miccoli - Gib niemals auf 

© 2004-2016 by brainsquad | media & audio solutions
Werbeagentur und Tonstudio in München
| All Rights Reserved

YOUTUBE CHANNEL von Florian Glötzl aka bayarox



[ zum Seitenanfang ]