zur newbieweb.de Startseite
► INHALT / ARCHIV
Home / News
Artikel (ab 2017)
Downloads
 
Artikel (Archiv)
Internet
Programme
Handy / Mobile
Linux Server (Debian)

Ratgeber (Archiv)
Multimedia-Lexikon

► RUND UM NEWBIEWEB
Presse
Partner / Banner
Impressum

 Sie sind hier: Tutorial: PHP4 [Teil 1] 
 

Tutorial: PHP (Teil 1)

Was sonst vergessen wird

Es gibt wahrscheinlich tausende Tutorials über das Thema PHP. Doch in fast allen wird eins vergessen. Was benötige ich überhaupt um PHP Lokal zu Programmieren und vor allem auszuführen. Denn nur mit dem Schreiben des PHP Codes ist es ja nicht getan. Schließlich will man seiner Früchte Arbeit ja auch betrachten können und evtl. Fehler ausmerzen. Lästig wäre es sicherlich jedes mal nach einer kleinen Änderung das ganze Script auf wieder auf einen Webserver zu Übertragen.

Doch keine Angst, es gibt Abhilfe. Dies Abhilfe ist meiner Meinung nach die genialste und derzeit am weitest verbreitete Möglichkeit sich eine Lokale Entwicklungsumgebung zu schaffen. Die Rede ist von XAMPP von Apachefriends.org. Eine Zusammenstellung aus Apache Webserver, MySQL Datenbanksystem, FTP Server, Mail Server und vielem mehr. Alle Komponenten sind bereits 100% aufeinander abgestimmt uns vorkonfiguriert. Man braucht also kein Profi in Sachen Serveradministration zu sein. Alles was man tun muss ist sich die Datei von Apachefriends.org zu downloaden, installieren, starten und loslegen. Einfacher geht es nun wirklich nicht.

Was man sonst noch so braucht

Grundsätzlich würde der Windows Editor oder das Wordpad vollkommen ausreichen um eine lauffähiges PHP4 Script zu erstellen. Oft wird mit diesen Dingen auch in Tutorials begangen. Ich persönlich halte nicht viel davon mit solchen Methoden zu beginnen. Gibt es doch im WWW zig Möglichkeiten an einen Kostenlosen Editor zu kommen, welcher nicht nur für den Anfang geeignet ist.

Der Vorteil in solchen Editoren liegt einfach darin, das der Code übersichtlicher gestaltet ist. Verschiedene Dinge werden Farblich voneinander getrennt. So ist ein einleitender „<?php“ Tag (dazu später mehr) beispielsweise rot eingefärbt. Eine Funktion könnte zum Beispiel blau sein. Die Farben in den Editoren sind bei fast allen individuell einstellbar. So kann sich das jeder nach seinem eigenen Geschmack einstellen. Für den Anfang sollte man jedoch, um Verwirrungen zu vermeiden die Standardeinstellungen  verwenden.

Welcher Editor ist nun sinnvoll. Grundsätzlich jeder, mit welchem Sie zurecht kommen. Da gibt es keine Vorschriften, lediglich Empfehlungen. Ich persönlich Arbeite am Liebsten mit Dreamweaver, weil dieser die Arbeit noch mal erleichtert und verschiedene Zusatzfunktionen ausweist, welche ich bei anderen Editoren vergeblich gesucht habe. So wird mir beispielsweise bei Eingabe eines Befehls, in einem Gelben Kasten unmittelbar über dem Befehl die so genannte Syntax angezeigt. Doch dazu auch später mehr.

Wenn man so im Internet recherchiert stößt man auf viele kostenlos Programme. Einige davon möchte ich Hier kurz vorstellen. Sie sollten sich dann für einen dieser Editoren entscheiden. Ich werde meine Beispiele in Dreamweaver vorführen, welche auch als 30 Tage Trial Version zu Verfügung steht.



Scribe!
Preis: Freeware | Version: 1.5 | Homepage
Diesen Editor ist auch sowohl für HTML als auch für PHP Dokument einzusetzen. Leider werden sehr viele PHP - Befehle nicht unterstützt. Weiterer Nachteil, der auch einen oder den anderen nerven kann, ist, dass der Cursor beim Zeilenumbruch immer an der "0"-Stelle erscheint, egal, ob man einen Texteinzug vorgenommen hat oder nicht. Ansonsten ein guter Editor mit vielen verschiedenen Tools, wie FTP, XHTML – Unterstützung


HTML-Kit
Preis: Freeware | Version: 1.0 | Homepage
Ein guter Editor mit der Syntaxhervorhebung. Unterstützt werden nicht nur PHP und HTML, sondern auch weitere viele Formate. HTML - Kit ist z.Z einer der wenigen Editoren, die PHP4 Syntax beherrschen. Sie können Seiten als "Projekte" behandeln und Updates über das Programm erledigen.

PHP Coder Pro
Preis: Freeware | Version: | Homepage
Ein sehr guter Editor, der extra für PHP - Entwickler erstellt wurde. Farbig werden nicht nur PHP, sondern auch HTML Tags. Der Vorschaufenster erlaubt es Ihnen die Dateien sofort zu betrachten und ggfs. zu editieren. Der "AutoComplete" für Funktionen macht diesen Editor noch attraktiver. Schauen Sie sich die "Features" - Seite des Herstellers. Sicherlich wird Ihnen dieser Editor gefallen.

Diese kostenlose Editoren bieten eigentlich alles man zum erstellen von Scripten benötigt. Sie sollten sich für einen dieser Editoren entscheiden, installieren und sich kurz damit befassen. In der Regel erklärt sich doch alles selbst und ist gut auffindbar.

Weiter geht es im nächsten Teil unseres Tutorials, welcher in kürze folgen wird. [MG]



Artikel eingetragen am: 29.01.2005

           
 Links zum Artikel:



____Ausdrucken        |       Zur Artikelübersicht 


verwandte Artikel
Tutorial: PHP4 [Teil 3]
Tutorial: PHP4 [Teil 2]



 Anzeige:


 

► Statistiken / Aktivität
Statistiken aufrufen
Es sind 0 User und 12 Gäste online
Eingeloggte User:

► PARTNER
Schlager-Welten
Norbert Seidl Bayernpartei
brainsquad Werbeagentur
CMK Versand
Bertl's Records
AG MUSIC
Musicfolder Songarchiv
Greenscreen-Studio München
F3SOUND Tonstudio
BAYAROX Musiker
Musiker-Band Website
Euvento Musikerjobbörse
Anuschka Miccoli Schlager

Anzeigen:

© 2004-2017 by brainsquad.de | werbeagentur und tonstudio münchen